FANDOM


Vancouver Whitecaps FC
Vancouver Whitecaps
Voller Name Vancouver Whitecaps Football Club
Gegründet 2009
Stadion BC Place Stadium
Plätze 21,000
Liga Major League Soccer
Der Vancouver Whitecaps Football Club ist ein kanadisches Fussballteam, dass seit 2011 in der US-Amerikanischen Profiliga MLS spielt. Der Verein wurde 2009 gegründet und ist einer von zwei kanadischen Teams in dessen Meisterschaft.

Als 17. Mannschaft kam das Team in 2011 zur Nordamerikanischen Fussballliga. Der Klub aus Vancouver, British Colombia ist einer von drei Teams, die den Namen Whitecaps in der Major League Soccer tragen. Zudem ist die Mannschaft der erste kanadische Verein, der die MLS-Play-Offs erreicht hat.

GeschichteBearbeiten

Der Weg zur MLSBearbeiten

Die Investoren der Mannschaft bewarben sich 2009 nicht als einziges Team einen Platz in der MLS zu verschaffen. Am 18. März kam die Zusage und die nötige Lizenz für die Teilnahme zur Saison 2011. Ab 2011 sind die Whitecaps nun auch ein Teil der Liga.

Zur Vorbereitung auf die erste kommende Saison wurden Funktionäre wie Paul Barber, der bei Tottenham aktiv war, als Vorstandsmitglied, und als Sportdirektor den ehemaligen Fussballprofi vom Klub D.C United, Tom Soehn verpflichtet. Zudem wurden noch andere Pfosten für die Jugendabteilung und den Technischen Direktor besetzt.

2010 wurde klar gemacht, dass der bisherige isländische Trainer Teitur Pórđarson auch weiterhin den Pfosten zur 2011 übernehmen wird.

Erste SaisonBearbeiten

Die Mannschaft debütierte gleich in der ersten Major League Soccer Saison mit einem 4:2 Erfolg gegen den ebenfalls kanadischen Klub FC Toronto, am 19. März 2011. Der erste Torschütze war der Franzose Eric Hassil. Aber nachdem Sieg musste man eine 0:1 Niederlage am darauffolgenden Spieltag gegen den Philadelphia hinnehmen. Danach folgten drei Unentschieden. Insgesamt spielte man sechs mal unentschieden und verlor fünf mal. Am Ende war man auf einem letzten Platz, der Western Conference. Und Trainer Pórđarson wurde somit entlassen. Danach war Sportdirektor Tom Soehn für eine bestimmte Zeit Chef-Trainer. Am 3. November 2011 übernahm Martin Rennie den neuen Trainerpfosten, der zuvor unter den Diensten von Calerfonia Railhawks FC war, und erreichte mit der Mannschaft das Finale des Canadian Championships, scheiterte jedoch dort am FC Toronto.

2012Bearbeiten

Am 3. März 2012, in der zweiten Saison des Teams, gewann man den 2012 Walt Disney World Pro Soccer Classic, und gewann somit den aller ersten Titel. Im Finale revanchierte man dort sich mit einem 1:0 am, im Canadian Championship unterlagenen FC Toronto, letztes Jahres. Das einzige Tor der Partie erziehlte der Brasilianische Stürmer Camilo Sanvezzo.

Am 21. Oktober 2012 kamen die Whitecaps als erster kanadischer Klub in die Play-offs des MLS-Cups. Zwei Tage danach wurde der Vertrag des Chef-Trainers Martin Rennie nicht verlängert, und man machte sich auf die Suche nach einem neuen Trainer.

Saison 2013Bearbeiten

Am 11. Januar 2013, vor Saisonbeginn, verpflichtete man den Verteidiger Brad Rusin, der zuvor in Norwegen aktiv gewesen war, ablösefrei.

Bei der Teilnahme am jährlich stattfindenden MLS Superdraft, kamen junge Spieler wie Kakuta Manneh und Erik Hurtado zum Einsatz, die ebenfalls zum Jahresbeginn verpflichtet wurden. Der Wettbewerb begann schliesslich am 17. Januar.

Zur dritten Saison bestritten die Caps noch drei Testspiele in Arizona zwischen dem 29. Januar und 4. Februar. Beim ersten Spiel konnten sie mit einem leichten 4:1 gegenüber New England Revolution die erste Generalprobe zum Start der neuen Major League Sccer Saison überzeugen. Im nächsten Spiel gegen Housten Dynamo gelang Stürmer Darren Mattocks ein Doppelpack, mit dem er zu 4 Toren in zwei Einsätzen kam. Das Spiel endete schlussendlich 2:1. Im dritten Spiel (2:1) debütierte Simon Thomas, nachdem er zuvor die Whitecaps im Jahr 2012 verliess.

Am 24. Februar verpasste Vancouver Whitecaps FC den Sieg im Carolina Community Shield gegen den Carolina Railhawks mit 3:0, nachdem man zuvor den Carolina Challenge Cup im Elfmeterschiessen, nach einem 1:1 gegen Chicago Fire gewann.

Zum Saisonstart in März gewann man gegen den ebenfalls kanadischen Verein Toronto FC mit 1:0. In dem daraufgefolgten Ligaspiel gegen Columbus Crew verlor man jedoch dann mit 2:1 auswärts, nachdem ein frühes Tor vom neu gekommenen Mittelfeldspieler Daigo Kobayashi in der 6. Spielminute mit einem Rechtsschuss klar gemacht wurde. 2 Siege und 2 Niederlagen war ein erneuter Rekord, des erst seit drei Jahren auflaufenden MLS-Klub, diesesmal aber im Monat März.

Ende Saison erreichten die Caps eine Gesamtbilanz von 13-9-12, bei denen ihnen 53 Tore gelungen sind, in der Major League Soccer. Trainer Martin Rennie gab zudem sein Rücktritt aus der Mannschaft, nach dem mit dem Cascadia Cup ein weiterer Titel zur Vereinshistorie hinzugefügt wurde, bekannt. Zudem war nach diesem Jahr das eigendliche Vertragsende. Spieler wie Torhüter Simon Thomas, oder Mittelfeldspieler Daigo Kbayashi, verliessen den Klub schon nach einer Saison im Schnellzug. Mit dem 13. Platz erreichte man die zweitbeste Bestmarke des Vereins in der Plazierung in der MLS.

StadionBearbeiten

BC Place 2011

Das BC Stadium in 2011

Der Whitecaps FC trägt seine Spiele in BC Stadium aus, und ist in Vancouver. Der Verein teilt das Stadion zusammen mit den BC Lions, die der Kanadischen Fussballiga angehören. Die Whitecaps sind seit dem letzten Monat der MLS-Saison 2011 im BC Stadium beheimatet.

Dieses Stadion wird für weitere Zwecke, bis heute, sowie vorallem bei den Olympischen Winterspielen von 2010 verwendet. Zu dieser Vorbereitung wurde das Stadion für 565. Mio Kanadischer Dollars renoviert.

Während den Bauarbeiten für den Vancouver-Verein zur ersten Saison, trug man die Spiele vorläufig im Empire Stadion aus, was 27.500 Sitzplätze erfasste. Jedoch wurde dies am Dezember 2011 abgerissen.

VereinsvorstandBearbeiten

Der Klub gehört gelegentlich einer Investorengruppe aus vier Besitzern an: Greg Kerfoot, Steve Luczo, Jeff Mallett und Steve Nash. Der Nettowert der Besitzer soll über 2Bio US-Doller betragen.

Erfolge/TitelBearbeiten

Neben dem erreichten die Whitecaps drei Mal (2011, 2012, 2013) den zweiten Platz im Canadian Championship.

EinzelnachweiseBearbeiten

Bald erhältlich