FANDOM


Umm-Salal SC
Umm Salal logo
Voller Name Umm-Salal Sport Club
Ort Umm Salal
Gegründet 1996
Vereinsfarben Sandfarben
Stadion Grand Hamad Stadium
Plätze 13.000
Vorstand Faisal bin Ahmed
Trainer Bülent Uygun
Liga Qatar Stars League
2013/14 7.Platz
Der Umm-Salal Sport Club, auch bekannt als die Barzan's Falcons, ist ein in der höchsten Qatarischen Fussballliga ( Qatar Stars League ) befindender Sportverein, aus Umm Salal, in der Stadt Doha.

Der Fussballklub spielt derzeit in der ersten Liga, nach drei Aufstiegen von der Qatar 2nd Division.

GeschichteBearbeiten

Football 32490

Vereinswappen von 2004 bis 2007

Der Verein wurde 1996 wiedererfunden, als Nachfolger des vorher aktiv gewesenen Al-Tadamun Club, wessen im Jahre 1979 gegründet wurde und dann nach ein paar Jahren aufgelöst wurde.

Frühe Ära und neue GründungBearbeiten

3b70z5pgk

Vereinswappen von 2007 bis 2011

Der Al-Tadamun Club spielte gegenwärtig in der Qatar 2nd Division, der zweiten qatarischen Fussballliga. Nach der Gründung versetzte man den Verein zusammen mit 5 anderen Klubs in die zweithöchste Spielklasse. Nach dem zwei Klubs zu der Zeit aus der Liga zurücktraten, beschloss man den Al-Tadamun Club auch aufzulösen.

Der Klub wurde darauffolgend 1996 wiedererlebt, und durch den Stadtnamen Umm Salal, als Umm-Salal SC, wessen von der Qatar Olympic Committee entschieden wurde, auch umernannt.

Auf und AbstiegeBearbeiten

Umm Salal logo

Vereinswappen von 2011 bis heute

Nach der Gründung als richtiger Klub mit dem Namen Umm-Salal Sport Club, musste der Verein erneut, als ein neuer Klub, in einer tieferen Stufe mitspielen, wessen die zweite Liga ist. Der Verein kam diesesmal etwas schneller in einer guten Rolle, sowohl finanziell als auch mit dem Kaderumbau. 1998, zwei Jahre nach der Gründung, stieg der Verein, nach einem 1. Platz, und somit das Erreichen des Promotionsspiels für den Aufstieg und Abstieg, was man gewinnen konnte, in die Qatar Stars League auf.

Schon nach einer Saison in der Spitzenliga stieg man wieder ab. Jedoch schaffte man am daraufgefolgten Saison in der Qatar 2nd Division den gegenwärtigen wiederaufstieg, und war in den nächsten Jahren erfolgreicher, was den Klassenerhalt anging.

Im Jahre 2006 machte man, erneut wieder nach einem Abstieg den erneuten Wiederaufstieg klar.

InternationalBearbeiten

In 2009 qualifizierte man sich für den AFC Champions League, nach dem man Al-Gharafa im Penaltyschiessen des Emir of Qatar Cups besiegt, und den zweiten grossen Titel der Vereinsgeschichte klar gemacht hatte. Im AFC CL schaffte man es bis zum Halbfinal, wessen zu der Zeit die beste Leistung eines qatarischen Klubs in so einem Wettbewerb war.

Barzan's TowerBearbeiten

Der Barzan's Tower, von dem auch der Nickname des Klubs, Barzon's Falcons kommt, ist das Wahrzeichen des Stadtes. Nachdem man auch die Neuerfindung im Jahre 1996 des Vereins mit dem Stadtnamen durchführte, prägte man das Wahrzeichen als historisches Zeichen im Fussball, auch ins Wappen ein. Ab 2004 folgt dies regelmässig beim Wappen fort.

Der Barzan's Tower wird normalerweise zu religiösen Anlässen und während Ramadan benutzt.

StatistikenBearbeiten

  • QSL = Qatar Stars League
  • AFC CL = AFC Champions League
Saison Division Position Emir of Qatar Cup Crown Prince Cup Sheikh Jassim Cup International (Asien) Ereichter Platz (International)
2007 QSL 3 Viertel-Final Halb-Final Vorrunde
2008 QSL 3 Sieger Halb-Final Vorrunde
2009 QSL 6 Zweite Runde Vorrunde Sieger AFC CL Halb-Final
2010 QSL 7 Zweiter Vorrunde Vorrunde
2011 QSL 9 Dritte Runde Vorrunde Zweiter


ErfolgeBearbeiten

  • Emir of Qatar Cup ( 1x in 2008 )
  • Sheikh Jassem Cup ( 1x in 2009 )
  • Qatar 2nd Division ( 3x in 1998, 2000 und 2006 )

SponsorenBearbeiten

TrikotherstellerBearbeiten

  • 2006 bis 2008: Nike
  • 2008: Jako
  • 2008 bis heute: Nike

Personal des ersten TeamsBearbeiten

CoachingBearbeiten

  • Chef-Trainer: Bülent Uygun
  • Co-Trainer: Bayram Bektas
  • Torhüter-Trainer: Ezzat Erdogan

Mental und PsychishBearbeiten

  • Mannschaftsarzt: Faisal Mundhir
  • Psychotherapeut: Nizar Bakoush und Khaled Hafez