FANDOM


Lionel Messi
Lionel Messi.png
Spielerinformationen
Voller Name Lionel Andrés Messi Cuccittini
Geburtstag 24. Juni 1987
Geburtsort Rosario, Argentinien
Größe 169 cm
Position Flügelspieler, Stürmer
Vereine in der Jugend
1992–1995
1995–2000
2000–2004
Grandoli FC
Newell’s Old Boys
FC Barcelona
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003–2004
2004–
FC Barcelona B
FC Barcelona
22 (6)
280 (245)
Nationalmannschaft2
2004–2005
2008
2005–
Argentinien U-20
Argentinien U-23
Argentinien
16 (12)
5 (2)
93 (42)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 14. September (2014/15)
2 Stand: 14. September 2014

Lionel Messi wurde am 24. Juni 1987 in Rosario in Argentinen geboren. Er ist derzeit beim FC Barcelona aktiv. Neben der argentinischen besitzt er auch die spanische Stattsangehörigkeit. Zwischen 2009 und 2012 gewann er vier Mal ohne Unterbrechung den Ballon d'Or. Viele Sportexperten gehen davon aus, dass Messi der beste Fußballspieler aller Zeiten ist.

JugendBearbeiten

Lionel-Messi-1136247

Messi nach einem Torerfolg.

Mit fünf Jahren trat Messi in den Fußballverein Grandoli FC ein. Nach drei Jahren wechselte er 1995 zu den Newell's Old Boys. Als er 13 Jahre alt war, wanderten seine Eltern mit ihm und drei Geschwistern nach Barcelona aus um der argentinischen Wirtschaftskrise zu entkommen und die weitere Behandlung seiner Hormonstörung zu ermöglichen, deren Kosten sich auf etwa 900 Dollar pro Monat beliefen. Messi litt an einer Wachstumsstörung, sodass er mit 13 Jahren kaum 1,40m groß war. Nachdem er wegen seiner geringen Körpergröße und den für lokale Verhältnisse hohen Behandlungskosten in bekannten argentinischen Mannschaften nicht aufgenommen worden war, wandten sich seine Eltern an den FC Barcelona. Bei einem Probetraining war der damalige Jugendtrainer des FC Barcelona so begeistert vom Talent Messis, dass er diesen sofort einen Vertrag auf einer Serviette unterschreiben ließ. Der FC Barcelona zahlte ein Einstiegsgehalt von 600 Euro und übernahm die Therapiekosten.

ProfikarriereBearbeiten

FC BarcelonaBearbeiten

Jahr 2000 bis 2006/07Bearbeiten

Im Jahre 2000 debütierte Messi in der Jugendmannschaft Barcelonas. Er galt gleich als ein Schlüsselspieler und in deren Formation kam er sehr gut zurecht. Außerdem er stellte sein Talent unter Beweis. Vor allem sein Passspiel war einzigartig und mit seinen Kombinationen zu den anderen Spielern fand Messi in der Formation eine besondere Rolle. So schoss er gleich in seiner ersten Saison 35 Tore in 30 Spielen.

Im September 2005 verlängerte er schließlich seinen Vertrag und erhielt die Spanische Staatsbürgerschaft.

2006 gewann er seinen zweiten Meisterschaftstitel (Liga BBVA). Zudem noch seinen ersten Champions League Titel. Im März 2007 erlitt Messi dann eine Verletzung und konnte so nicht mehr für den Rest der Saison eingesetzt werden. So blieb Messi bei nur mit einem Treffer in 6 Spielen in der Champions League.

Jahr 2007Bearbeiten

In der nächsten Saison galt er als einer der größten argentinischen Talente und wurde wegen seiner Qualitäten als Nachfolger von Diego Maradona gesehen. Vor allem sein Tor am 18. April 2007, beim Pokalspiel (Copa del Rey) gegen den FC Getafe, lief Messi, nach einem Anspiel aus kurzer Distanz, mit überhöhtem Tempo dribbelnd auf das Tor zu. Dabei zeigte er sich bei den Kurven als begabt und überlief gleich 4 Spieler nacheinander um, und danach schob er den Ball neben den Torhüter geschickt vorbei. Dies glich Maradonas WM-Tor in 1986 beim Viertelfinal-Spiel gegen England, was als WM-Tor des Jahrhunderts gewertet wurde. Daraufhin gab es Lob für den 20 Jährigen. In den Medien und Sportzeitungen beschrieb man ihm als ``Messidona´´ im zusammenhang mit Maradona, und Teamkollege Deco sagte in einem Pressekonferenz:``Es war das beste Tor, was ich je in meinem Leben gesehen habe.´´

Maradona erziehlte in derselben Partie einen weiteren legendären Treffer, nach einer Flanke, mit seiner Hand und bezeichnete sein Tor als "Hand Gottes". Am 9. Juni 2007 gelang Messi ein ähnlicher Torerfolg gegen Stadtrivale RCD Espanyol Barcelona. Das Spiel ging 2:2 aus, und Messi schoss die beiden Tore. Genau wie bei Maradona, bewiesen am Schluss auch hier die Medien, wie die Hand Messis den Ball zuletzt berührte. Die Schiedsrichter konnten es beide Male nicht erkennen. Die Presse benutzten danach auch ohne Vorbehalte die Bezeichnung "Hand Gottes". Jedoch kommentierte Messi seinen kuriosen Treffer nicht, im Vergleich zu Maradona 1986.

Saison 2007/08Bearbeiten

Ebenfalls in 2007, während der ersten Hälfte der Saison, wurde Messi für die Auszeichnung FIFPro World Xl unter der Katogorie ``Stürmer´´ nominiert. Am 7.July 2007 veröffentlichte die spanische Sportzeitung Marca, auf ihrer Homepage eine Online-Umfrage, wer momentan der beste Fussballspieler der Welt seie. Dabei stimmten 77% der teilgenommenen Zuschauer für Messi. Weitere Sportzeitungen, wie die El Mundo Deportivo und die Sport, waren fest der Meinung, zusammen mit Franz Beckenbauer, dass der Ballon d´or an dem 20 jährigen verliehen werden müsse. Auch Persöhnlichkeiten, wie der italiener Francesco Totti, sagten, dass Messi aktuell zu den besten Fussballspielern der Welt gehöre. Aber trotzdem sollte Totti laut die Marca gesagt haben:``Ich würde eher Kaka den Goldenen Ball statt Messi geben´´. Bei der Nominierung zur Entscheidung, welcher der drei besten Spieler den Ballon d`or gewinnen würden, gewann anscheinend doch Kaka. Zweiter wurde der Portugiese Cristiano Ronaldo von Manchester United, und Messi beendete auf einem dritten Platz. Messi kam ebenfalls wieder zu einem dritten Platz in der IFFHS, was an dem Weltbesten Spielmacher geht. Und schaffte es auch hier, wie im vergangenem Jahr, hinter Kaka und Andrea Pirlo.

Am 27.Februar spielte Messi sein 100. Pflichtspiel für den FC Barcelona, in einem Ligaspiel gegen den Valencia CF. Aber schon nach fünf Tagen leidete er an einer Muskelfaserriss-Verletzung, während eines Champions-League-Spiels gegen den Celtic FC, wodurch Abseits des Platzes weggetragen werden musste. Es war das vierte Mal in drei Saisons, dass Messi an so einer Art von Verletzung leidete. In der Saison der Champions League schoss er 6 Tore und bereitete 1 vor. Dort schied auch der FC Barcelona knapp im Halbfinal gegen Manchester United, mit einem 0:1 und einem 0:0. In allen Wettbewerben zusammen schoss er 16 Tore und bereitete zudem noch 13 vor.

Saison 2008/09Bearbeiten

Nach Ronaldinho's Abgang zum A.C Mailand wurde Messi die neue nr.10. In 2008 während der Hinrunde wurde er wiedermal dritter zum Wahl der IFFHS, zum Weltbesten Spielmacher.

Am 1. Februar 2009 schoss Messi in einem Spiel gegen Racing Santender ein Tor, wessen das 5'000. Tor in der Geschichte des FC Barcelona's wurde, jedoch verlor man das Spiel mit 1:2. In April traf er zweifach gegen den FC Bayern München in der UEFA Champions League, wo er im ganzen Wettbewerb 9 Mal traf und 5 Mal Tore vorbereitete.

Weiter war er am Erreichen des Triples eine Schlüsselperson, mit dem zum ersten Mal eine spanische Mannschaft den nationalen Pokal, die Meisterschaft und die Champions League gewinnen konnte. Messi wurde auch in den daraufgefolgten Monaten zum besten Klub-Stürmer und zum erfolgreichsten Klub-Fussballer von der UEFA ausgezeichnet.

Mit seinen 38 Toren in allen Spielen, und weitere Tore seiner Mitspieler, kam Barcelona schlussendlich auf ungefähr 100 Tore in einem Jahr, wessen ein absolouter Klub-Rekord war.

  • Liga BBVA: 31 Spiele 23 Tore
  • UEFA Champions League: 12 Spiele 9 Tore
  • Copa del Rey: 8 Spiele 6 Tore

Saison 2009/10Bearbeiten

In der Saison fand darauffolgend nach dem Gewinn der UEFA Champions League der UEFA-Super-Cup-Triumph statt. Während der Zeit bekam er Sonderlob vom Trainer Pep Guardiola, der ihn als 'der beste den er je gesehen hat' bezeichnete. Nach Messi's überragenden Leistungen, beschloss man sich den Spieler als Mittelstürmer spielen zu lassen, als eine sogenannte 'Hängende Spitze', damit er über aus Freiheiten verfügt, und auch seine Stärke als Tore-Vorbereiter zeigen kann. Diese Position ist eine Mischung aus kompletten Stürmer und aus einem offensiven Mittelfeldspieler. Am 18. September unterzeichnete Messi eine Vertragsverlängerung bis 2016, ebenfalls mit einer Ausstiegsklause in Wert von 250 MIO €. Ab dem Zeitpunkt sollte er jährlich 9,5 MIO € verdienen, nach Angaben seines Vertrages.

Messi überzeugte mit seiner Teamstärke und Torgefahr, dass er nach hinteren vorderen Plätzen zum Wahl des Weltfussballers beim Ballon D'or in den vorherigen Jahren, nun erfolgreich mit Rang 1 plazieren konnte. Der in den vorherigen Jahren erfolgreich gewesene Cistiano Ronaldo plazierte mit rund 200 Punkten Rückstand auf den 2. Platz, und Teamkollege und Mittelfeld-Akteur Xavi dritter wurde. Bei der von der IFFHS verliehne Award zum besten Spielmacher der Welt wurde er zweiter, hingegen diesesmal Teamkollege Xavi hier vor Weltfussballer Messi plazierte, wegen seines ebenfallsiger guter Leistungen.

Bald mehr erhältlich